Wir sammeln eure Missgeschicke und die Momente, in denen es nicht so ganz rund läuft.

Ich bin in mein Zimmer gegangen

Ich bin in mein Zimmer gegangen, um mir ... nun ja ... erotische Videos im Netz anzuschauen. Habe mich gewundert, dass kein Ton kommt. Auch beim zweiten Video: Kein Ton. Dann fiel mir ein, dass das Laptop noch an die neuen Bluetooth-Boxen gekoppelt ist. Die im Arbeitszimmer stehen. Wo auch meine neue Mitbewohnerin gerade sitzt.

Mein Wochenstart: Mit Edding was

Mein Wochenstart: Mit Edding was auf eine nasse Oberfläche schreiben, drauffassen, sich an die Oberlippe fassen & dann mit Hitlerbärtchen ins Bewerbungsgespräch. Glücklicherweise ging es um eine Führungsposition.

Als Grundschüler fand ich mal eine halbvolle Spraydose

Als Grundschüler fand ich mal eine halbvolle Spraydose im Keller. Die musste ich irgendwo ausprobieren. Und was eignet sich im Dorf dafür besser als die Mauer der Grundschule? Noch dümmer als diese Idee war nur die folgende: Mangels cooler Tags oder sonstiger Geistesblitze sprühte ich etwas viel Naheliegenderes an die Wand - meinen vollen Namen.

(Meine Oma hat es noch am gleichen Tag weggeschrubbt. Und meine kurze Graffiti-Sprayer-Karriere war auf ihrem Höhe- und Tiefpunkt prompt beendet.)

Ich gehöre zu den Glücklichen

Ich gehöre zu den Glücklichen, die niemals ihre Eltern beim Sex erwischt haben. Dafür gehöre ich zu den Unglücklichen, die mal ihre Großeltern beim Sex erwischt haben. Wie das ist, kann sich sicher jeder selbst vorstellen.

Morgens im gemischten Achterzimmer

Morgens im gemischten Achterzimmer in Prag. Ungelenk steige ich die Leiter aus meinem Bett herab, vorwärts. Ich bemerke befremdete Blicke der beiden Schwedinnen im Bett gegenüber. Im Bad dann die Gewissheit: Der Penis hing raus.

Hab mir mal morgens einen Snickers gekauft

Hab mir mal morgens einen Snickers gekauft, aufgerissen, Riegel weggeworfen und mir die Verpackung in den Mund gesteckt. Nicht mein hellster Moment.